Category Archives: Blog

Google Analytics für kleine Unternehmen – Spam Traffic Filter setzen

Google Analytics für kleine Unternehmen – Referral Spam Traffic wegfiltern.

 

Da wir nun wissen, wie erkannt werden kann ob Ihre Seite befallen ist oder nicht, gehen wir nun daran, den Spam Traffic auszuschließen. Wir tun dies, indem wir einen Filter setzen, der alles ausschließt, was nicht als valider Host anzusehen ist. Um jedoch die Original Daten zu behalten, setzen Sie den Filter am Besten nicht auf Ihre Original Sicht sondern richten zunächst eine neue Sicht ein.

google-analytics-referral-spam-traffic

Neue Sicht einrichten für den Spam Filter bei Google Analytics

Navigieren Sie in Ihrem Analytics Account zunächst in den Administrationsbereich und wählen Sie die Property aus, bei der Sie den Filter setzen wollen. Klicken Sie dann auf „Alle Websitedaten“ und wählen Sie „Create new view“:

spam traffic filtern

Geben Sie der neuen Sicht einen passenden Namen, also beispielsweise „no Spam“ und wählen Sie die Art der Daten (Webseite) und die Zeitzone aus. Klicken Sie dann auf „neue Sicht erstellen“. Danach ist automatisch die neue Sicht eingestellt. Sie müssen also zunächst in die alte Sicht wechseln, aa wir nun die validen Hosts sichten wollen (in der neuen Sicht ist ja noch kein Traffic vorhanden).

Um dejenigen hosts zu sichten, die valide sind – also beispielsweise hosts, welche zu Ihren Internet Properties gehören – sichten Sie als erstes alle hosts (zu deutsch: Anbieter). Navigieren Sie hierfür zum Referral Channel (siehe letzter Blogartikel) und fügen Sie die Spalte Hosts hinzu.

Filter anlegen

Die Spalte Host (Anbieter) hinzufügen

Sie erhalten die Spalte Hosts, indem Sie auf „secondary dimension“ klicken (deutsch: Sekundäre Dimension)

spam traffic filtern 2

und dann unter „Verhalten“ den Punkt „Hosts“ (Deutsch: Hostname) auswählen.

Suchen Sie die Spalte Hosts nun nach validen Namen ab. Beispiele hier sind wie gesagt Ihre eigene Domain, eigene Subdomains, Übersetzungsdienste, Video Services, Payment Services etc. In der Regel sind bei validen Hosts, die nicht zu Ihren eigenen Domains gehören, Quelle und Hostname identisch.

In meinem Beispiel bleibt nur ein valider host: www.jantappe.de

Filter anlegen

Dafür navigieren Sie jetzt in den Admin Bereich (Deusch: Verwalten), wählen die neueingerichtete „No-spam“ Datensicht und klicken auf und klicken auf „Filter“:

spam traffic filtern 3

Klicken Sie auf „Filter hinzufügen“, setzen Sie einen Filternamen (Bspl: „valide hosts“), wählen Sie „einschließen“, wählen Sie den Filtertyp „benutzerdefiniert“, wählen Sie als Filterfeld „Hostname“ und tragen Sie in das Feld „Filtermuster“ die validen hosts mittels regex ein. Bei meinem Beispiel sieht das so aus

spam traffic filtern 4

Nach dem Klick auf Filterüberprüfung können Sie dann sehen, was während der letzten paar Stunden rausgefiltert worden wäre – eine gute Möglichkeit für einen Vorab-Test auf Funktionalität des Filters.

spam traffic filtern 5

Mit „speichern“ beenden Sie die Filtererstellung.

 

Die Vorschläge hier sollten als Anregung gesehen werden. Die Quelle der Anleitung finden Sie unter http://www.ohow.co/what-is-referrer-spam-how-stop-it-guide/ Was dort unter Anderem nicht richtig ausdrücklich erwähnt wird, ist die ABSOLUTE Wichtigkeit, den Filter auf eine neu erstellte Sicht zu setzen (wie oben erklärt), damit Sie valide Hosts, die Sie vielleicht vergessen haben nicht verpassen. Durch die Erhaltung der Originalsicht können und sollten Sie dies regelmäßig überprüfen.

Brauchen Sie Hilfe beim Filter setzen oder allgemein mit Ihrem Google Analytics Konto? Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

KMUs müssen aufwachen: Google Algorithmen Update hauptsächlich gut für große Unternehmen

Update im Kern des Ranking Algorithmus: Chance für kleine Unternehmen

google-core-update

Das letzte Update im Kern des Ranking Algorithmus (Sichtbarkeit in den Suchergebnissen) verdeutlicht, dass es höchste Zeit wird, dass kleine und mittlere Unternehmen den Übergang in die digitale Welt schnellstens in die Hände nehmen, um gegenüber großen Firmen nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Die unlängst beobachteten Schwankungen im Google Ranking sind nicht auf ein Penguin Update zurückzuführen. Wie John Mueller und Gary Illyes (Google Mitarbeiter) auf Twitter bestätigten, wurde ein Update im Kern des Ranking Algorithmus vorgenommen. Die Profiteure sind hauptsächlich große Markenfirmen und Firmen, die das liefern, was Ihre User suchen. Das Update ist zurzeit anscheinend jedoch noch nicht in Deutschland ausgerollt worden (serachmetrics).

Die Auswertung von Searchmetrics zeigt unterm Strich gesehen die Relevanz der folgenden Punkte in Sachen Content Marketing und SEO, die ich seit 2013 immer wieder propagiere.

  • hochwertiger, nützlicher Inhalt
  • relevanter Inhalt, also kein Content um des Content willen
  • Usabilityoptimierung

Erstaunlich ist der Umstand, dass auch einige Seiten, die extrem wenig Content bieten nach oben geschnellt sind. Der Grund: Sie liefern das, was Ihre Kunden suchen, haben also Ihre Hausaufgaben im Punkte Online Marketing Analyse mit einer 1 gemacht.

Usability und Relevanz

Der Push im Ranking für Seiten mit sehr wenig Content zeigt, dass Usability KPIs wie Bouncrate und Verweildauer nun endlich mit aller Kraft zuschlagen.

KMUs können vom Core Update profitieren

KMUs wie einzelne kleine Onlineshops können davon aber sogar profitieren. Ihr Zielsegment ist in der Regel überschaubar und die Keywords, die bedient werden müssen sind an einer Hand abzuzählen. Eine holistische Online Marketing Analyse, die besonderen Augenmerk auf das Zielsegment des Unternehmens legt, ist der erste Schritt hierbei. Da die Mitbewerberzahl und das anvisierte Kundensegment bei kleinen Unternehmen überschaubar ist, kann diese Analyse relativ zügig aufgestellt werden und die daraus sich ergebene Strategie zielgerichtet und erfolgreich umgesetzt werden. Das Erstellen von Personas, das Formulieren von Unternehmenszielen, das Ableiten der entsprechenden KPIs und das Entwickeln von

  • Usability Kriterien (Schriftgröße, Farben, Navigationsstruktur etc.)
  • Contentstrategie (Inhalte, audio-, bild-, video- oder schriftlastig?) und
  • Places (wo ist mein Kunde, Social Media? Blog? Search? App? …)

ist hierbei oberste Pflicht. Anschließend muss regelmäßig gemessen (Google Analytics) und optimiert werden, dann steht dem Profitieren nichts mehr entgegen.

Sie wollen in 2016 mit Ihrer Digitalisierung oder Ihrem Online Marketing loslegen und von dem Update profitieren? Gerne berate ich Sie hierbei. Informieren Sie sich jetzt über mein 3 Stufen Premium SEO für kleine Unternehmen und fordern Sie hier meinen Prospekt an. Gerne erreichen Sie mich auch telefonisch unter 08131 37 26829

Quellenangabe: http://blog.searchmetrics.com/de/2016/01/14/google-core-update/

 

Google Analytics für kleine Unternehmen – Spamtraffic. Teil 1 Referral Traffic

Ghosttraffic – Oder warum ein plötzlicher Traffic Rückgang oder Anstieg auf Ihrer Webseite oder Ihrem Online Shop nicht immer als negativ oder positiv bewertet werden kann.

Man erkennt ihn in der Regel sofort an der Bouncing Rate. Ghost Traffic besitzt meist eine Absprungrate von 100%. Doch dieser Traffic stammt nicht von tatsächlichen, interessierten Usern. Mehr noch, Ghost Traffic besucht noch nicht einmal Ihre Seite! Da jedoch dieser Traffic jede vernünftige Schlussfolgerung, die auf Webanalyse Ihrer Seite oder Ihres Shops beruht zunichte macht, sollten Sie ihn durch sogenannte Filter unterdrücken. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor, wenn Sie Google Analytics einsetzen.

1.) Referral Spam

(A) So prüfen Sie, ob Ihr Traffic Refferal Spam aufweist

Dieser Spam erscheint in Google Analytics unter „Referral“, gibt also vor, von outbond links externer Seiten die auf Ihre Webseite zeigen zu stammen (Verweise). Um die Liste des Referral Traffic zu sichten, klicken Sie in der linken Leiste auf „Akquisition“,

google-analytics-referral-traffic-1

dann auf „Alle Zugriffe,

google-analytics-referral-traffic-1

und dann auf Channels. In dem dann zu sehenden mittleren Datenblatt wählen Sie nun „1.Referral“ aus. (Videoanleitung, siehe unten)

google-analytics-referral-traffic-3

Zu den bekanntesten Ghost-Trafficsources gehören beispielsweise

  • traffic2cash.xyz
  • share-buttons.xyz
  • website-stealer.nufaq.com
  • build-a-better-business.2your.site
  • new-look.for-your.website und
  • share-buttons

google-analytics-referral-traffic-4

Tauchen diese oder ähnliche Referral in Ihrem Analytics auf, folgen Sie nun den Schritten im nächsten Blogartikel , um einen Filter dafür anzulegen.

Hier das Ganze noch mal als Videoanleitung:

Haben Sie selber einen plötzlichen und unerklärlichen Traffic Anstieg oder Einbruch oder sogar einen Umsatzrückgang oder eine Verschlechterung in Ihrer Google Platzierung zu verzeichnen? Neben Spam Traffic gibt es Dutzende von anderen Gründen für Veränderungen Ihrer Webseiten Performance. Gerne können Sie mich für eine Webanalyse buchen. Ich freue mich auf Ihren Kontakt per Kontaktformular oder auf Ihren Anruf unter 08131 37 268 29

AdWords zum Selbermachen – AdWords Express

Wie kleine Unternehmen ohne großen Zeitaufwand professionelles AdWords Marketing selber machen können.

adwords-express-sem-beratung

Pay per Click Marketing, bzw. AdWords Marketing ist in der Regel nicht nur sehr zeitaufwendig sondern bedarf auch einer Menge an Fachwissen, um erfolgreiche Kampagnen zu erhalten. Das regelmäßige Kontrollieren von quality scores, CTR, Conversions, Absprungrate und Bids gehört ebenso dazu, wie die Beobachtung der Liste der negativen Keywords und der Einsatz von Keyword Optionen. Doch es gibt eine Alternative: AdWords Express.

Wie heißt es doch so schön? Wer nicht wirbt, der stirbt. Jedoch ist die Zeit eines Unternehmers knapp bemessen. Hinzu kommt, dass insbesondere kleine Unternehmen und Kleinstunternehmen oft keine Mitarbeiter beschäftigen können, welche sich um die AdWords Werbekampagnen kümmern könnten.

Doch AdWordswerbung ist vor allem bei lokalen, kleinen Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit an neue Kunden zu kommen. Gerade heute, da mobile Anfragen von potentiellen Kunden es ermöglichen, das Unternehmen „on the go“ und „on demand“ zu bewerben. Ein Dilemma? Ja. Aber AdWords Express, die kleine Schwester von AdWords kann eine zeitsparende und recht einfach umzusetzende Alternative zu AdWords für Ihr Unternehmen darstellen – wenn folgende Vorraussetzungen gegeben sind.

Kommt AdWords Express für mein Unternehmen in Frage? 6 der wichtigsten Voraussetzungen

AdWords Express kann Ihnen helfen, neue Kunden zu gewinnen, wenn Sie

(1) … ein lokales Unternehmen mit physischer Adresse betreiben (Ladenlokal, Praxis, Werkstatt …)

Kommentar: Hier zeigt sich der lokale Marketing Schwerpunkt von AdWords Express. Beispiele für Unternehmen, die dabei in Frage kommen sind: Heilpraktiker oder Arztpraxen, Restaurants und Cafes, Friseure, Klempner und Augenoptiker. Sie benötigen übrigens für AdWords Express nicht einmal eine eigene Webseite. Eine extra für diesen Zweck erstellte Google Plus Seite tut es auch (ersteinmal).

(2) … Ihre Werbeausrichtung lokal und nicht international betreiben möchten,

Kommentar: Onlineshops, die länderübergreifend Waren versenden fallen also heraus.

(3) … sich auf Textanzeigen beschränken können/wollen (kein Display oder YouTube),

Kommentar: Das Google Werbenetzwerk besteht aus dem Suchnetzwerk und dem Displaynetzwerk. Der Einsatz von AdWords Express ist auf das Suchnetzwerk reduziert. AdWordsanzeigen im Suchnetzwerk erscheinen beispielsweise dann, wenn ein Kunde während eines Einkaufbummels in der Stadt das Keyword „Florist“ in die Google Suchmaske eintippt, um auf den letzten Drücker einen Strauß Rosen für seine Freundin zu kaufen. Hat ein Werbetreibender, der in der Nähe des Kunden sein Geschäft hat, eine oder mehrere entsprechende AdWords Kampagnen geschaltet, kann seine Anzeige nun prominent über den ersten Ergebnissen oberhalb der organischen Suche erscheinen (mit Telefonnummer, Adresse und so weiter)

(4)… auf die meisten Einstellungen von AdWords verzichten möchten,

Kommentar: AdWords Express ist im Gegensatz zu AdWords einfach und schnell zu bedienen. Ein monatelanges Auseinandersetzen mit den Funktionalitäten bleibt dem Unternehmer erspart.

(5)… Keywords nicht selber bestimmen und optimieren wollen oder können,

Kommentar: Bei AdWords Express entfällt einer der wichtigsten und zeitintensivsten Aufgaben, die beim herkömmlichen AdWords zentraler Bestandteil sein sollte und zum Großteil über Erfolg oder Misserfolg (inklusive Abstufungen) etwaiger Werbemaßnahmen entscheidet: die Keyword Recherche. Anders als bei AdWords sucht sich der Werbetreibende eine oder mehrere passende Kategorien heraus, die am Besten zu seiner Dienstleistung oder seinen Produkten passt. AdWords Express erledigt den Rest.

(6)… nur eine rudimentäre Auswertungsstatistik benötigen.

Kommentar: Das, was AdWords so außergewöhnlich wertvoll macht, nämlich (insbesondere im Zusammenspiel mit Google Analytics) die umfangreichen Auswertungen, fällt bei der kleinen Schwester unter den Tisch. Eine graduelle, feinkörnige Interpretation und Anpassung der Werbemaßnahmen steht hier nicht zur Verfügung.

Wenn diese Punkte für Ihr Unternehmen zutreffen, können Sie mit AdWords Express einfache und zeitsparende Werbekampagnen zur Neukundengewinnung, für Preisaktionen etc., führen und der Einsatz ist auf alle Fälle einen Versuch Wert. Das Mindestbudget sollte laut Google Aussagen im Monat 100 Euro nicht unterschreiten.

Ich möchte allerdings betonen, dass meiner Meinung nach AdWords Express in der Regel nur als zusätzlicher Marketing Kanal gesehen und eingesetzt werden sollte, also als Teil eines auf das jeweilige Unternehmen ausgerichteten ganzheitlichen Marketing Mixes (SEO, Social Media, Content Marketing, Off-line Werbung etc.)

Sie können sich einen Einsatz von AdWords Express für Ihr Unternehmen vorstellen?

Dann lesen Sie ein einem meiner nächsten Blogartikel, wie Sie Ihr AdWords Express Konto eröffnen und Ihre erste Kampagne starten.

Wollen Sie mehr zum Thema AdWords Express erfahren, Ihr AdWords Express Konto optimiert bekommen oder suchen Sie professionelle AdWords Unterstützung? Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Oder rufen Sie mich einfach an, unter 08131 37 268 29
Übrigens ist AdWords auch Bestandteil meines 3 Stufen Premium SEO für kleine Unternehmen.

Kostenloses AdWords Marketing für gemeinnützige Organisationen

Online Marketing Agentur Jan Tappé spendiert kostenloses AdWords Marketing für gemeinnützige Organisationen

adwords-grant-kostenlosDie Digital Marketing Agentur Jan Tappé (Offizieller Google Partner, Stand Nov. 2015) engagiert sich ehrenamtlich für gemeinnützige Projekte. Für 2016 ist jetzt aktuell wieder ein Platz freigeworden.

 

Wenn Sie ein gemeinnütziges Projekt leiten oder eine gemeinnützige Organisation führen, können Sie kostenlose, ehrenamtliche Unterstützung für Ihr AdWords Marketing (Optimierung Ihres Google Grants Accounts ) im Umfang von ca. 6-10 Stunden pro Woche bekommen. Unter anderem beinhaltet dies

 

  • Das Schreiben und Optimieren von AdWords Anzeigen
  • Keywordoptimierung
  • CTR Optimierung
  • Konversionoptimierung (Spenden)
  • Usability: Optimierung/Anleitung zur Optimierung Ihrer Webseite, um Spenden zu erhöhen
  • Integration und Überprüfung Ihrer gesamten Online Marketing Kanäle (Social, Web, AdWords, Email, SEO)

u.v.m.

 

Die Google AdWords Partner Agentur Jan Tappé bietet einer Charity Organisation kostenlose Unterstützung vom Digital Marketing Profi Jan Tappé (Google Analytics und AdWords zertifiziert, SEO seit 2010).

Ihre gemeinnützige Organisation kommt in Betracht, wenn folgende Punkte erfüllt sind

 

1.) Charity Bereiche

Sie vertreten eine gemeinnützige Organisation, die zur Teilnahme am Google Ad Grants Programm berechtigt ist (siehe 2.) oder bereits über Google Ad Grants verfügt. Ihre Organisation hilft mit Ihrem Engagement ausserdem einem der nachstehenden Bereiche (keine anderen Bereiche):

Tiere
Umwelt
Natur
Nachhaltigkeit

 

2.) Google Ad Grants

Neben der kostenlosen Marketing Arbeit, die Ihnen von der Agentur Jan Tappé wie oben beschrieben zur Verfügung gestellt wird, brauchen Sie noch AdWords Budget in Form von Google Ad Grants.

Um an kostenloses AdWords Budgets zu gelangen, müssen Sie einen Antrag zur Teilnahme am Google Ad Grants Programm stellen. Dazu gehen Sie wie folgt vor.

 

(A) Ermitteln Sie, ob Sie zur Teilnahme am Google-Programm für gemeinnützige Organisationen berechtigt sind: https://support.google.com/nonprofits/answer/3215869
(B) Beschaffen Sie sich eine Registrierungsnummer für Ihre Organisation. Der Erhalt des Validierungscode für Ihre Non-Profit Organisation erfolgt durch einen lokalen Partner von TechSoup Global: www.stifter-helfen.de.
(C) Füllen Sie das Antragsformular für Google Ad Grants aus und senden Sie es an Google. Warten Sie dann auf den Bescheid, melden Sie sich anschließende bei Google Ad Grants an und lassen Sie Ihr Konto aktivieren: https://support.google.com/grants/answer/46115?hl=de

Jede gemeinnützige Organisation, welche die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, kann sich über Facebook, Email oder hier im Blog bis zum 31.1.2016 bei mir melden. Spätestens Ende Februar 2016 wähle ich eine passende Organisation aus und beginne mit dem kostenlosen Online Marketing, wie oben beschrieben.

Frohe Feiertage wünscht
Jan Tappé

SEO für kleine Unternehmen – Online Marketing Tagebuch : Beendigung der Hilfe für Rolda.org

Leider bin ich heute auf zahlreiche Spuren im Netz gestoßen, die sehr unschöne Dinge über Rolda.org behaupten und potentielle Spender vor Dana und ihrer Organisation warnen. Nach stundenlangem Lesen und Abwägen, inwieweit es sich hier um Trash oder Wahrheit handelt, habe ich mich nun dazu entschlossen, meine freiwillige Online Marketing Unterstützung für Rolda.org sofort einzustellen.

Ich möchte meine Leser darüber hinaus auffordern, bevor sie Spenden tätigen, selber einmal Rolda.org zu googlen, Keywords: Rolda Dana accusation.

Jeder kann dann selbst entscheiden, was er von den Anschuldigungen hält und ob er spenden möchte oder nicht. Ich jedenfalls würde es, nachdem ich auf diese Spuren gestoßen bin, nicht mehr tun.

Ich bin sehr enttäuscht und auch ein bisschen entmutigt. Dennoch: wenn ich in ein paar Tagen den Schock erst einmal überwunden habe, werde ich trotzdem versuchen, mich auf die Suche nach einer anderen Charity Organisation zu machen (Themen: Umwelt und/oder Tiere) die ich im gleichen Umfang kostenlos unterstützen werde.

Gruß

Jan

SEO für kleine Unternehmen – Online Marketing Tagebuch : Warum AdWords nicht zur Spendenkonvertierung genutzt werden sollte, sondern als Assistenzkanal für Awarness und Engagement.

Conversions-Pfade, Time Leg Analyse und die Auswirkung auf die AdWords Strategie.

Oder: warum AdWords nicht zur Spendenkonvertierung genutzt werden sollte, sondern als Assistenzkanal für Awarness und Engagement.

Wie Gestern bereits angedeutet, wurde mittels AdWords in keinem der internationalen Kampagnen konvertiert, sprich Spenden hervorgerufen (goal:completed donation). Ein Blick auf den sogenannten Multi Channel Funnel in Google Analytics zeigt, dass der Löwenanteil an beteiligten Kanäle der direkte Kanal ist. Hierunter fallen

• Zugänge zur Webseite über ein Lesezeichen (Bookmark) und
• Zugänge über die direkte Eingabe der URL in das Browserfenster

International gesehen sind die Top-Pfade, also die Kanalmischungen, die zu Konversionen geführt haben wie folgt

 

m1

Der extrem hohe Anteil des direkten Kanals, als ausschließlicher Kanal zur Konvertierung fällt auf. Konzentrieren wir uns für die Konversionsoptimierung also auf diesen Kanal.

Die URL oder das Lesezeichen fällt nicht einfach vom Himmel. Folgende Szenarien sind denkbar. Wir betrachten dabei nicht den Einfluss von Offline Kanälen, wie Werbung, Mundpropaganda usw.

Ein anderer Online Kanal initiiert also die Awarness und der Spender fängt an, sich mit Rolda zu beschäftigen. Da der Google Cookie, also der Schnipsel, indem die Spuren der User „gespeichert werden“ jedoch nur 30 Tage hält, würde dies bedeuten ..

a) Der Spender konvertiert sofort nach der Awarness oder
b) Der Spender braucht mehr als 30 Tage, um zu konvertieren

Szenario a

Um sofort zu konvertieren – wenn wir unterstellen, dass kein Offline Kanal für die Awarness beteiligt war – bleibt nur die Möglichkeit des folgenden Szenarios

Voraussetzung: Der Spender erfährt durch Social Media von Rolda UND er klickt KEINEN Link, beispielsweise durch eine Spendenaktion, der vom Social Media Kanal zur Webseite führt (da ansonsten Social Media als assistierender Kanal beteiligt wäre).

Nun gilt jedoch: Auf dem Facebook Kanal (einziger Social Media Kanal neben YouTube und YouTube ist momentan unrelevant für Konversionen) befindet sich ein gut sichtbarer Link, der auf die Webseite zeigt. Und eine Vielzahl von Posts werden regelmäßig veröffentlicht, die auf Blogseiten etc. der Rolda Webseite verweisen. Ist ein potentieller Spender erst einmal auf der Facebookseite gelandet, ist es also unwahrscheinlich, dass er oder sie umständlich die URL in das Browserfenster tippt. Er wird vielmehr eher auf einen der Links auf der FB Seite klicken. Ein Widerspruch zur Voraussetzung (siehe oben), da wir annehmen, dass kein Link geklickt wurde. Dieses Szenario ist demnach unwahrscheinlich.

Szenario b

Der User wird auf Rolda aufmerksam, durchläuft zahlreiche Kanäle und beschäftigt sich mit der Organisation und deren Webproperties. Damit nun jedoch der direkte Kanal als einziger Kanal vor der Conversion auftaucht, bleibt nur noch die Möglichkeit, dass zwischen der letzten Interaktion mit den Kanälen von Rolda mehr als 30 Tage ins Land gehen, solange ist nämlich die Lebensdauer des Cookies (siehe oben).

Um dies zu verifizieren schauen wir in den Reiter „Time lag“ von Google Analytics. Und tatsächlich zeigt sich, dass 80% aller Convesionen am Tag 0 stattfinden. Dies heisst aber nicht dass der User sofort konvertiert, sondern nach Ablauf des Cookies, was gleichwertig mit Tag 0 ist.

multi-funnel-conversions-2

Szenario b ist also sehr wahrscheinlich.

Wir fassen zusammen:

1.) Unmittelbare Konversionen tauchen in der Regel nicht auf
2.) Der Konversionszeitraum ist in der Regel länger als 30 Tage

Es folgt: AdWords eignet sich nicht als Kanal zur direkten Spendenerzeugung (wenn wir keine Änderungen hinsichtlich der Landingpages vornehmen – siehe letzter Blogartikel). Da AdWords aber auch nicht als Assistenzkanal auftaucht, siehe unten, muss insgesamt der Ansatz von AdWords als Konversionsmittel überdacht werden.

multi-funnel-conversions-3

Zusammengefasst kann man folgende Alternative demnach versuchen.

Die AdWordskampagnen werden dazu benutzt, um die Awarness zu initiieren, zu steigern, aufzufrischen und so weiter und nicht mehr dazu, um dazu aufzurufen, Spenden zu tätigen. Stattdessen werden Anzeigen geschrieben, die zur Folge haben, dass die Roldawebseite besucht wird. Durch den Besuch wird nun jedoch nicht mehr versucht eine Spende zu initiieren, sondern dieser wird dazu eingesetzt, dass der User mit den anderen Kanälen in Kontakt kommt Beispiel: Newsletterabbonierung, Facebook Seite liken, YouTube Kanal abbonieren. Der Conversionsfunnel muss dann insgesamt darauf ausgerichtet sein, die 30 Tage zu überbrücken und/oder den User durch die Kanäle die Spendenmöglichkeit immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, da er ja > 30 Tage braucht, um zu konvertieren. Für AdWords kommt hierbei dann zusätzlich noch die Möglichkeit des Retargetings in Betracht.

SEO für kleine Unternehmen: Online Marketing Tagebuch – CTR Relevanz, Behaviour und Multichannel Conversion Funnel

CTR Relevanz und Behaviour

Der saisonale Fokus meiner Wheinachtskampagne hat mich mittlerweile auf eine CTR von über 3% und damit an die zweite Stelle der ingesamt 8 beteiligten Länder bzw. AdWords Manager katapultiert. Neben dem deutschen Account, gibt es noch je einen für USA und Canada, UK, Niederlande, Norwegen, Rumänien und Australien:

google-adwords-global-all-countries

 

 

 

Meine zeitweilige Sorge, dass durch den Focus auf die CTR sich meine Bouncerate und durchschnittliche Verweildauer negativ verändert, ist nicht mehr relevant. Ich konnte durch Abänderungen des Textes in den Anzeigentexten und Text auf den „Landingpages“ gegensteuern. Zur Erläuterung: Die Bouncerate, also die Absprungsrate und die Verweildauerdauer sind wichtige Indikatoren der Relevanz.

Wenn ein User nach dem Eintritt in die Landingpage sofort abspringt und darüber hinaus die Verweildauer extrem kurz ist, zeigt mir dies, dass der Zusammenhang zwischen gebuchten Keywords, Anzeigentexte und Webseite wenig gegeben ist. Je geringer die Bouncerate und je höher die Verweildauer auf der Landingpage, desto besser. Dies zeigt mir dann nämlich, dass der User sich mit dem Inhalt der Seite beschäftigt und er das vorfindet, was die Anzeigen versprechen. Insbesondere bei Wohltätigkeitsseiten kann man vermuten, dass zunächst einmal die Seiten auf Trust geprüft werden.

Das bedeutet, der User überprüft, ob er der Charity Vereinigung trauen kann und ob das Geld, was er spenden möchte auch tatsächlich für den Zweck Verwendung findet, für den es vorgesehen ist. Da wir Text im Internet im Allgemeinen zunächst nur abscannen und nicht vollständig lesen, ist eine Verweildauer von einigen Sekunden gepaart mit einer hohen Absprungrate für mich ein Zeichen dafür, dass Folgendes passiert

  1. Der User scannt den Text
  2. Er findet keine Trust Signale und oder relevanten Content
  3. Er misstraut der Seite oder hält sie für nicht relevant
  4. Er springt ab

Für einen nicht sehr komplizierten Text von 400-500 Wörtern braucht der durchschnittiche Leser 40-50 Sekunden. Für einen Lesescan 3 Sekunden maximal (eigene Erfahrungswerte).

Wenn zusätzlich noch weitere Seiten besucht werden, kann dies bedeuten, dass ein Mindestmaß an Vertrauen aufgebaut wurde, der Leser jedoch noch weitere Anhaltspunkte sucht oder der Seite bereits vertraut und sich weiter mit ihr auseinandersetzen möchte.

Als ich meine CTR für die Tierschutzorganisation von 2% auf 2.75% gebracht hatte, ging zeitweilig die Bouncerate hoch und die Anzahl der besuchten Seiten runter, ebenso wie die Verweildauer. Durch Umschreiben der Anzeigentexte und Optimieren der Keywords, habe ich das nun wieder optimiert. Meine aktuelle CTR von 3.04% steht einer Bouncerate von 54.34%, einer Verweildauer von 27 Sekunden und einer Anzahl von Seiten pro Session von 1.95 gegenüber. Die beste Kombination aller beteiligten Länder. Zum Vergleich:

adwords-all-countries-behaviour-2

In Sachen CTR Optimierung sehe ich momentan meine eigene Kampagne als gut aufgestellte Basis an. Als Nächstes muss die Conversionrate in Angriff genommen werden.

ROLDAs Conversions durch AdWords – momentan eine Katastrophe

Bisher habe weder ich, noch igendein anderes Land eine abgeschlossene Spendenconversion (Goal: Donation) durch die jeweiligen AdWords Kampagnen ausgelöst. Ich habe Dana (Leiterin und Gründerin der Tierschutzorganisation) darauf hingewiesen, bisher jedoch leider keine Rückmeldung bekommen.

Wir haben offensichtlich entweder immer noch technische Probleme. (Ich hatte ja mehrfach das Nichtfunktionieren von einigen Paypal Buttons an die Technik weitergegeben) und/oder ein Content Problem. Mit Content Problem meine ich, dass wir immer noch keine richtigen Landinpages haben.

Wie es für mich aussieht, müssen wir die folgenden beiden Punkte zunächst durchgehen.

1.) Richtige Landinpages

Meiner Ansicht nach sollten wir Landinpages implementieren, die je ein Video eines der Hunde aufweisen – mit seiner Geschichte, Hintergründe und so weiter – plus zusätzlich relevantem Text. Die Seiten sollten möglichst abgeschlossen sein und ein oder zwei Trustelemente beinhalten. Als Testlauf habe ich in meiner knappen Zeit – zur Erinnerung: ich mache das alles in meiner Freizeit, ehrenamtlich- ein Video aus dem YouTube Material von ROLDA zusammengeschnitten, einen Voice Over Text eingesprochen und eine meiner alten Kompositionen (aus der Zeit, als ich noch Filmmusik und Hörspiele produziert habe) drübergelegt.

Der Film ist allgemein gehalten und stellt die Organisation kurz vor. Ich möchte den Film auf den jetzigen deutschen „Landingpages“ unterbringen und beobachten, was sich hinsichtlich der Spenden Conversion tut. Leider habe ich auch hier noch kein Feedback von Dana bekommen.

2.) Untersuchung des Conversion Funnels

Ein Blick auf den Gesamttraffic zeigt folgendes Bild

adwords-spenden-conversion-medium

Seit dem Start im November hat keine der beteiligten Länder mit Adwords eine Spende hervorgebracht. Die meisten Conversions sind direkt (mehr dazu in einem späterem Post), gefolgt von Facebook, search, referral und mail.

Sehen wir uns einmal den Multi Channel Funnel an. Die Übersicht bestätigt nocheinmal das oben Geschriebene: keine „Donation completed“ Conversion über AdWords weltweit seit dem Start („Donation complete“ taucht nicht auf):

adwords-spenden-conversion-medium-2

Für die Conversion „Spenden“, also „Donation complete“ sind die beiden Kanäle direkt und social maßgeblich beteiligt, sowohl als eigentliche Conversion, als auch als beteiligte Conversion:

adwords-spenden-conversion-medium-3

Im nächsten Post gehe ich weiter auf den Funnel ein und auf die damit verbundenen Insights und nötigen Maßnahmen, damit unsere AdWords Kampagnen auch Spenden hervorrufen.

Bis dahin alles Gute

Jan

Haben Sie Fragen zu Ihrer eigenen AdWords Kampagne oder zum Thema SEO für kleine Unternehmen? Benötigen Sie SEO und Online Marketing Unterstützung für Ihr eigenes kleines Unternehmen? Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

SEO für kleine Unternehmen: Online Marketing Tagebuch – Saisonale AdWords Kampagnen und CTR

weihnachtshunde-saisonale-adwords-kampagne-ctrWie bereits Gestern angekündigt, habe ich eine separate Weihnachtskampagne aufgesetzt. Da ich diesmal bereits einige Insights bezogen auf Keywords im Vorfelde sammeln konnte, habe ich im Gegensatz zur allgemeinen Kampagne – die natürlich immer noch läuft – mit sogenannten Keyword Modifiern gearbeitet. Kurze Erläuterung:

AdWords Keyword Modifier

Keywords, die man in seinen Kanpagnen bewirbt, können mit Zusätzen bestückt werden, die eine Auswirkung darauf haben, wie genau das jeweilige Keyword vom User „getroffen“ werden muss, damit die zugrundeliegende Anzeige getriggert wird. Nehmen wir als Beispiel das Keyword „SEO günstig“

 

Weitgehend passend – Schreibweise: SEO günstig

Ohne Zusatz, also das normal geschriebene Wort, gilt für eine Anzeigenauslösung Folgendes

  • Die Suchanfrage muss nicht die exakte Reigenfolge einhalten
  • Die Suchanfrage kann zusätzliche Begriffe enthalten
  • Die Suchanfrage kann ein Synonym sein
  • Falsche Schreibweisen und Pluralformen werden gleichermaßen berücksicht und lösen ebenfalls die Anzeige aus

 

Weitgehend passend – Schreibweise: +SEO +günstig

Fügt man ein Pluszeichen vor das Keyword,

  • werden keine Synonyme berücksichtigt
  • werden Pluralformen und Schreibfehler berücksichtigt

 

Passende Wortgruppe – Schreibweise: „SEO günstig“

Schreibt man das Keyword zwischen Anführungsstrichen, so

  • muss das Keyword exakt übereinstimmen
  • können vor und nach dem Keyword weitere Wörter auftauchen und die Anzeige wird dennoch geschaltet

 

Genau passend – Schreibweise: [SEO günstig]

Bei „genau passend“ wird ausschließlich und ohne Zusätze das jeweilige Keyword berücksichtigt.

Zurück zu meiner Weihnachtskampagne für meine Hunde. Neben speziellen Anzeigen, wie beispielsweise

weihnachten-Saison-AdWords-Kampagne

, habe ich Keyword Modifizierer (eigentlich werden sie Keyword Optionen genannt. Nur das + Zeichen nennt man “Modifizierer für weitgehend passende Keywords”.) benutzt. So beispielsweise [hund als weihnachtsgeschenk] und „hund als geschenk“. Durch die meisten Optionen wurden die Einstiegsbids leider so hoch, dass ich mit meinem Höchstbid von 2$ nicht mithalten konnte (Bei Google Grants ist das die Obergrenze). Dennoch, der saisonale Bezug hat meine CTR nach oben gebracht und zwar von 1,05% (Schnitt der letzten Woche) auf 1,55%, also eine Erhöhung von 48%, verglichen mit der herkömmlichen Kampagne !! Da ich das Budget zu gleichen Teilen auf die saisonale Kampagne  und die allgemeine Kampagne verteilt habe, ergab sich unterm Strich eine gestrige CTR von immerhin noch 1,3%, eine Gesamtsteigerung von 24%. Wollen wir schauen, ob sich das so hält…

Die Remarketing Listen habe ich wegen Zeitmangel leider noch nicht geschafft. Ebenso wenig das Video. Kommt aber noch.

Stay tuned

Bis demnächst

Jan

PS: Sie führen ein Kleinstunternehmen und brauchen Hilfe bei Ihrer eigenen AdWordskampagne? Für Kleinstunternehmen führe ich AdWordskampagnen auch für Kleinstbudgets (Monatsbudget für AdWords ab 300 Euro, plus Kosten für Arbeitszeit). Informieren Sie sich jetzt.

SEO für kleine Unternehmen: Online Marketing Tagebuch – Conversionrate und Story Telling

Da die Zeit, die mir für mein Charity Projekt zur Verfügung steht sehr begrenzt ist, halte ich die Einträge fürs Online Marketing Tagebuch ab sofort ein Bißschen kürzer und nicht ganz so oft. Deshalb ein schneller Status Quo als Zusammenfassung.

Conversions

Die CTR der letzen Woche liegt bei 1.1%. Auf der Landingpage sind die meisten technischen und sprachlichen Unzulänglichkeiten beseitigt und der Conversioncode implementiert worden (nach langem E-Mail Schriftverkehr mit der Technik). Die ersten beiden Conversions sind eingetrudelt. Die Conversionrate ist selbstverständlich noch extrem mager und lag am Wochende bei 0.25% (Insgesamt 2 Conversions am Sonntag)

 

Folgende Conversions sind implementiert, sowohl in GA, als auch in AdWords

  • Click auf paypal Button (Initiierung)
  • Tatsächliche Spende ohne Abbruch (Abschluss)

 

In der benutzerdefinierten Anzeigenplanung zeigt sich mittlerweile folgendes Bild

adwords-charity-dimensions-tage

Es ist also bezogen auf die Wochentage mittlerweile alles recht gleichmäßig verteilt. Man sieht, dass der durchschnittliche Platz sich von 4,3 auf 3,4 verbessert hat (Verbesserung um 26%). Die Tageszeitenverteilung stellt sich folgendermaßen dar.

adwords-charity-dimensions-stunde

Ich werde hier die Zeiten weiter einschränken und mich auf den Bereich 16-20 Uhr beschränken (Einstellung in AdWords ist dementsprechend 16-21 Uhr) und schauen, was passiert (auch wenn ich hier eigentlich noch zu wenig Daten habe)

adwords-charity-conversions

Um die Conversionrate zu steigern, versuche ich, aus dem vorhanden Videomaterial – wenn ich Zeit habe – einen Clip zu schneiden, der meine Personas trifft und möglichst auch etwas Storytelling berücksichtigt.

Dazu brauche ich Hilfe von Dana oder den Mädels, die für ROLDA einen Tierschutzverein in Deutschland gegründet haben.

Ausserdem muss ich unbedingt noch Zeit abknapsen, um die Quality Scores zu verbessern. Und ich würde gerne noch eine “Saisonale-Kampagne”, also eine Weinachtskampagne starten…

Mehr dazu in den nächsten Tagen.

Gruß

Jan